HAUS DER ZUKUNFT

Archiv

14.09.06
Ökomarkt Hamburg Info
Der Ökomarkt Verein Hamburg feiert 20-jähriges Jubiläum
Seit 1986 berät und informiert der Ökomarkt Verbraucher- und Agrarberatung e.V. Verbraucher, Landwirte, Verarbeiter sowie den Handel zu Themen des ökologischen Landbaus. Unter wechselhaften politischen Bedingungen auf Landes- wie auf Bundesebene hat der Verein eine breite Palette von Aktivitäten und Projekten ins Leben gerufen. Damit wurde er zu einem wichtigen Motor für die Förderung des Ökolandbaus im norddeutschen Raum.

Im September vor zwanzig Jahren gründeten engagierte VerbraucherInnen den Ökomarkt Verein, um sich in Form eines Netzwerkes darüber zu informieren, welcher Bauer Bio-Möhren auf Lager hat und wo es die besten Kartoffeln gibt. Fast alle Beteiligten kamen aus Einkaufsgemeinschaften, die sich inzwischen längst aufgelöst haben. Heute gehören zu den Mitgliedern des Vereins überwiegend Bio-Bauern und -Gärtner, InhaberInnen von Naturkostgeschäften und natürlich Endverbraucher.

Ziel des Ökomarkt e.V. ist es, den ökologischen Landbau und seine Produkte in der Bevölkerung immer bekannter zu machen, Qualität und Genuss zu vermitteln. Der Verein beschreitet dafür unterschiedliche Wege: Er holt die Landwirtschaft in die Hamburger Innenstadt, wenn er den Bio-Erlebnistag veranstaltet. Er präsentiert Informationsstände an ungewöhnlichen Orten wie der langen Nacht der Museen oder der Hamburger Kunstmeile. Er gibt den „Bio & Fair Wegweiser“ mit allen Einkaufsadressen im Großraum Hamburg heraus. Im pädagogischen Bereich führt das Projekt „Schule und Landwirtschaft“ jährlich rund 6.000 Kinder und Jugendliche auf Bio-Höfe und zeigt ihnen, woher ihre Lebensmittel stammen. Ein Beratungsprogramm für gesünderes Essen in Schule und Kita ergänzt die Palette und für junge Mütter und Väter gibt es die Kursreihe „Natürlich gesund – Bio für’s Baby“. Zur Qualifikation des Naturkosthandels führt das Team von „FokuS BIO“ laufend Seminare und Workshops durch.

War die Arbeit zunächst auf den Großraum Hamburg begrenzt, so kamen im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau überregionale Projekte hinzu wie die Informationskampagne zum Ökolandbau oder die Messeauftritte des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) auf den Fachmessen der Ernährungswirtschaft Internorga und Hoga.

Zukünftig wird der Ökomarkt Verein die Aufmerksamkeit der VerbraucherInnen noch stärker auf regionale Produkte lenken. Das Projekt „BIO.regional“ bietet bereits seit 2002 Bustouren zu Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben in den benachbarten Bundesländern Hamburgs an, neuerdings führt das Projekt auch Kochkurse zum Thema durch. Dieser Bereich soll ebenso wie die pädagogischen Aktivitäten ausgebaut werden.

Rückfragen beantwortet
Martina Lutz
Tel.: 040 - 65 65 042
E- Mail: info@oekomarkt-hamburg.de